beoleTM

releases -> where's the punckline?

Anfangs so um 1986 wurde Synthiepop gemacht. Dies änderte sich so langsam in Richtung EBM und endete 1988 im Industrial. Bei einem Shopping-Ausflug nach London fiel beole wohlklingende sanfte Musik auf: Ambient. Fortan wurde auf harte Drums und Gitarrensamples verzichtet und eine ruhigere Richtung eingeschlagen. Nach ein paar Samplerbeiträgen und einem Live-Gig löste sich Greov 1998 auf. Beole fand sich in diversen Kollaborationen wieder...

Beeinflusst durch befreundete Berliner Musiker wie Miss Yetti, To Rococo Rot und Thomas Fehlmann widmete er sich der Clubmusik und kam so auch zu Lebensfreude. Weiterhin ist beole der Haus-Remixer der schweizer Girlie-Indie-Rock-Combo 'The Delilahs'