go to hell go further

De Bug 6/07

Mathias Schaffhäuser - Go To Hell (Lebensfreude / 019)
Sehr deeper Track, der einen sofort spüren lässt, dass hier jemand von der Bassdrum aus denkt und den Groove über alles stellt. Magische Konstruktion, die schon in den ersten Sekunden eine unerhörte Tiefe erzeugt, in der dann die kleinsten Effekte wie Offenbarungen klingen. Höchst unerwartet konzentriert für Schaffhäuser ist "Go To Hell" ein Track, der wirklich die besten Momente der Afterhour-Sounds wiederspiegelt. Und auf der Rückseite wird es noch absurder im Sound, und fast hat man schon vergessen, dass das ja irgendwie auf einer Basis funktioniert, die Minimal heisst. Sehr abstrakte und dafür um so kickendere und brilliantere Platte.
bleed ?????